Toskana

Mit einer Fläche von ca. 23.000 km² und rund 3,61 Mio. Bewohnern ist die Toskana für ihre außerordentlich schönen Landschaften bekannt. Unter anderem zählt hierzu die im Süden gelegene Maremma. Auch das Chianti-Gebiet zwischen Siena und Florenz ist nicht zu verachten. Dieses Gebiet erstreckt sich von Piombino, der Toskanischen Küste, entlang bis Livorno. Des weiteren sind Val di Chiana, Mugello und das Casentino schöne Landschaften. Diese sind geprägt von Weinreben, Olivenbäumen sowie Pinien und Säulenzypressen.

Toskana
Typische Landschaft in der Toskana mit Mittelmeer-Zypressen © John Woodworth/istockphoto

San Gimignano und Palio in Siena

Zu den wichtigsten Einnahmequellen für die Bewohner der Toskana gehört der Tourismus. Die meist besuchten Ziele für die Touristen sind beispielsweise die Uffizien, die Hauptstadt der Toskana, Florenz sowie die vielen Renaissancepaläste und das Ponte Vecchio.
Viele unternehmen Kulturreisen quer durch die Toskana. Hierbei sind beliebte Ziele der Schiefe Turm in Pisa, der mittelalterlich geprägte Ort San Gimignano sowie Siena, in dem alljährlich die wichtigen Palio-Pferderennen stattfinden.

Badetourismus in der Toskana

An der Etruskischen Riviera finden Badetouristen beispielsweise gute Bedingungen. Dies gilt auch an der Küste Maremma sowie die über den Fährhafen Piombino zu erreichende Insel Elba. Neben der Elba umfasst die Toskana noch weitere Inseln, beispielsweise Gorgona, Giannutri, Pianosa sowie Montecristo, Capraia und Isola del Giglio.

Steinbrüche bei La Spezia

Die keltische Stadt Carrara ist ebenfalls ein beliebtes Touristenziel. Sie liegt in der Provinz Massa-Carrara in der Toskana. Nicht nur für seine Bildhauerakademie sondern auch für die Steinbrüche ist die östlich von La Spezia gelegene Stadt berühmt. In Carrara gibt es ein sehr großes Marmorvorkommen, genauer gesagt sehr weißer und dadurch sehr edler Marmor. Beispielsweise mit Reisebussen kann man diese eindrucksvolle Region besichtigen. Zum Teil sind auch besondere Arbeiten aus dem weißen Gestein ausgestellt.

Webtipp zur Toskana: www.toskana-sehen.de