Rom – Die ewige Stadt

Rom ist die größte Stadt in Italien und zugleich, seit dem Jahr 1871, die Hauptstadt des neuen Italien. Die Weltmetropole erhielt ihren Beinamen „ewige“ Stadt nicht zuletzt aus der Tatsache heraus, dass Rom schon in der Antike als Hauptstadt des römischen Reiches in die Geschichte einging. Rom selbst kann man als dreifache Hauptstadt bezeichnen. Zum einen hat hier der Malteser-Ritterorden seinen Sitz, der ein eigenständiges, aber nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt ist, daneben befindet sich hier der Verwaltungssitz der Region Latium und der Provinz Rom. Die Vatikanstadt ist innerhalb von Rom ein eigener, unabhängiger Staat, die Enklave. Hier hat das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, der Papst, seinen Sitz.

Geschichte Roms

Rom kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Der Legende nach wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Dieser ermordete seinen Zwillingsbruder Remus, nachdem er sich über die bestehende Stadtmauer belustigte. Die Brüder sollen die Kinder des Mars und der Vestalin Rhea Silvia sein und wurden auf dem Tiber ausgesetzt. Sie wurden von einer Wölfin gesäugt und später von dem Hirten Faustulus aufgezogen. Anfangs war Rom ein Königreich. Von hier gingen die unterschiedlichsten Eroberungskriege aus, um ein einzigartiges römisches Reich zu errichten. Über die Jahre entwickelte sich Rom zu einer Millionenstadt.

Anziehungsmagnet für Touristen

Das antike Rom ist jährlich für Millionen Touristen ein Anziehungsmagnet. Die Überreste des alten Roms sind über die ganze Stadt verteilt, allerdings befinden sich ein Großteil der bedeutenden antiken Bauwerke rund um die Hügel des Kapitol, Palatin uns Esquilin. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist das antike Amphitheater, das Kolosseum. Es wurde 72 bis 80 n. Chr. erbaut. Das Kolosseum ist Ausdruck der hoch entwickelten Baukunst der Römer bereits in der Antike, sowie ihr Drang nach grausamer Unterhaltung. Es diente zur Austragung der Gladiatorenkämpfe und diversen anderen Schauspielen. Ursprünglich trug das Theater den Namen Flavius. Erst später erhielt seinen jetzigen Namen. Aber auch die Spanische Treppe ist ein Anziehungspunkt für etliche Besucher und Bewohner Roms.