Italienische Kultur

Kunst und Bauwerke

Kunst und Kultur aus Italien spielte in Europa schon früh eine wichtige Rolle. Vorbild aller Bauwerke war im Zeitalter des Römischen Reiches die Antike. Italien war im Mittelalter und auch in der Renaissancezeit das Ausgangsland der Forschung sowie der europäischen Kunst und Kultur. Italien brachte auf den Gebieten Architektur, Bildhauerei sowie Malerei einige bedeutende Persönlichkeiten hervor. Hierunter zählen beispielsweise Michelangelo, Raffael, Fra Angelico sowie Botticelli und Leonardo da Vinci. Das Land ist für seine historischen Gebäude, die Kunst und Kultur weltbekannt. Zu den wohl bekanntesten Gebäuden zählen der Schiefe Turm von Pisa und das Kolosseum.

Italiens Küche - Kultur und Lebensart

Auch nicht zu verachten ist die Küche Italiens, denn Pizza und Pasta dürften jedem genau bekannt sein, wie der Wein des Landes. Die Hauptmahlzeit der Italiener ist das Abendessen, welches wunderschön zubereitet und angerichtet wird. Jede Mahlzeit ist ein sehr familiäres und soziales Ereignis. Zum anderen sozialisieren, essen und trinken die Menschen dort bis in die morgen Stunden. Allgemein ist Italien in der Lebensart für seinen guten Geschmack bekannt.

Lebenfreude der Italiener

Ob im Süden oder im Norden, alle Italiener verbindet eine Sache, und zwar die Lust am Leben. Alles wird mit Leidenschaft getan und sie sind dabei gesellig und lebendig. Um sich verständlich zu machen nutzen die Menschen Gesten, mit Händen und Füssen sowie lauter Stimme wird sich mitgeteilt. Die traditionelle und mediterrane Kultur in zentralen und südlichen Teilen Italiens ist an den Einwohnern zu erkennen. Beispielsweise im Süden des Landes sind die Menschen kleiner, haben dunkles Haar und olivfarbene Haut. Im Norden hingegen sind die Menschen größer und sind bisweilen blonder und haben hellere Augenfarben. Dies ist höchstwahrscheinlich auf den germanischen Einfluss zurückzuführen, der von der Alpengegend einzog.